Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Obermichelbach-Tuchenbach  |  E-Mail: info@vg-obermichelbach-tuchenbach.de  |  Online: http://www.vg-obermichelbach-tuchenbach.de

Sitzung der Gemeinschaftsversammlung vom 07.07.2011

Bericht

Tagesordnung:

a) öffentliche Sitzung

1.      Anerkennung der Niederschrift über den öffentlichen Teil der Sitzung vom 04. Mai 2011

2.      Jahresrechnung 2009; Genehmigung

3.      Reduzierung der Öffnungszeiten des Bürgerbüros freitags von 14 auf 12 Uhr

4.      Mitteilungen und Anfragen

 

b) nichtöffentliche Sitzung

 

 

 

Tagesordnungspunkt a 2

 

Jahresrechnung 2009; Genehmigung

Der Rechnungsprüfungsausschuss hat die Rechnungsprüfung vorgenommen. Neben wenigen geringfügigen Beanstandungen wurde festgestellt, dass Vergabegrundsätze aufgestellt werden sollten, weil Einkäufe auch von Privatpersonen über Ebay erfolgten und nicht klar ist, von welchen Firmen warum gekauft wurde.

 

Die Verwaltung erklärt hierzu, dass es sich um einen Kauf bei Ebay gehandelt hat, weil ein zweites Diktiergerät gleicher Art angeschafft werden sollte, dieses jedoch nur noch gebraucht über Ebay und zu einem günstigen Preis zu beschaffen war. Ansonsten wird stets versucht, bei Anschaffungen im Internet zum günstigen Preis für ein Produkt einzukaufen.

 

In der nächsten Sitzung soll dieser Punkt nochmals aufgegriffen werden.

 

 

Die Gemeinschaftsversammlung genehmigt die Jahresrechnung des Haushaltjahres 2009 und erteilt der Verwaltung die Entlastung.

 

 

Tagesordnungspunkt a 3

 

Reduzierung der Öffnungszeiten des Bürgerbüros freitags von 14 auf 12 Uhr

Der Vorsitzende berichtet, dass die verlängerte Öffnungszeit des Bürgerbüros freitags von 12 bis 14 Uhr von den Bürgern nicht angenommen wird und deshalb eine Rücknahme dieser Regelung vorgeschlagen wird.

 

Es wird die Frage gestellt, ob sich durch die Reduzierung der Öffnungszeiten auch eine Reduzierung der Arbeitszeit ergibt oder nur ein früherer Beginn des Wochenendes erreicht werden soll. Es wäre auch möglich, die Arbeitszeit zu belassen und nur die Öffnungszeit zu beschränken.

 

Seitens der Verwaltung wird erklärt, dass bei der wechselweisen Besetzung in dieser Zeit durch die Mitarbeiter im Bürgerbüro die Vertretung in Tuchenbach und im Sekretariat problematischer ist.

 

Der Vorsitzende erklärt, dass es nicht sinnvoll ist, dass wechselweise eine Bedienstete des Bürgerbüros bleiben muss.

 

Es wird dafür eine zusätzliche Öffnung an einem anderen Tag vorgeschlagen.

 

Seitens der Verwaltung wird die Meinung vertreten, dass die Öffnung der Verwaltung an Donnerstagen bis 19 Uhr und entsprechend mittwochs in Tuchenbach bis 19 Uhr ausreichend ist, dem auch Bgm. Eder zustimmt.

 

Wegen der vorbereitenden Mitteilung an die Bürger soll eine Reduzierung erst ab 1. September erfolgen.

 

Die Gemeinschaftsversammlung beschließt die Reduzierung der Öffnungszeiten des Bürgerbüros freitags von 14 auf 12 Uhr ab 1. September 2011. Eine rechtzeitige Vorabinformation der Bürger auf der Homepage und im Mitteilungsblatt hat zu erfolgen.

 

Tagesordnungspunkt a 4

 

Mitteilungen und Anfragen

 

Der Vorsitzende informiert darüber, dass der Kopierer/Drucker für Massendrucksachen defekt ist.

 

Geschäftsstellenleiter Weißlein ergänzt, dass die mehrmals getauschte Trommel aufgrund anderer Ursachen wieder defekt ist aufgrund einer anderen Ursache beruht. Eine Reparatur des 5 Jahre alten Gerätes ist nicht mehr rentabel. Gerade für dieses zentrale Gerät sollte Leasing in Erwägung gezogen werden. Auch wäre zu überlegen, ob nicht ein Farbdrucker genommen werden sollte, weil manchmal auf A3-Drucke in Farbe benötigt werden. Wegen der knappen Zeit konnten keine Kosten in Erfahrung gebracht werden.

 

Der Vorsitzende gibt zu bedenken, dass bei der Möglichkeit fast nur noch in Farbe gedruckt und kopiert wird. Evtl. sollte stattdessen ein günstiger zusätzlicher A-3-Farbdrucker angeschafft werden.

Die Gemeinschaftsversammlung verständigt sich darauf, dass bei Vorliegen entsprechender Angebote die Mitglieder vor einer Entscheidung per Email verständigt werden.

 

Es wird bzgl. der Vorlagen für Veröffentlichungen im Mitteilungsblatt durch Vereine angefragt, welche lt. Mitteilungsblatt für Juli angekündigt waren.

 

Die Verwaltung berichtet, dass eine Besprechung mit der Druckerei stattgefunden hat, jedoch eine Anfrage noch keine Rückmeldung erbracht hat.

 

Die Gemeinschaftsversammlung einigt sich darauf, dass die Vorlagen erst für September eingestellt werden sollen und eine entsprechende Mitteilung auf der Homepage erfolgt.

 

drucken nach oben